über mich

Venkatesha Zaremba

Veṅkateśa (sprich: Veengkateesha) Zaremba ist Yoga Acharya (Yogameister), Yogalehrer, Meditationslehrer, Tantralehrer, Atem- und Entspannungskursleiter, Mentaltrainer, Spiritueller Lebensberater, usw. … dahinter stets ein Mensch mit Fehlern, Ängsten und Schwächen. 😉

Bereits in frühester Kindheit kam Veṅkateśa in Kontakt mit Yoga und Spiritualität. An seiner ersten Yogastunde nahm er mit ca. 9 Jahren teil. Mit 10 Jahren lernte er Autogenes Training und Achtsamkeitsübungen. Seine regelmäßige Meditationspraxis begann er mit 16 Jahren.

Fast 10 Jahre lebte und arbeitete Veṅkateśa als Lehrer und Ausbilder im größten Yogazentrum Europas. In Yogalehrer Aus- und Weiterbildungen unterrichtet er seit 2004.


„Mich begleitete der Yoga eigentlich von Anfang an durchs Leben. Mal mehr, mal weniger.

Nach ein paar Abstecher in andere Berufe (Altenpflege, IT) habe ich 2004 endlich mein Hobby zur Profession gemacht und ging in einen Yoga-Ashram. Ich bin total dankbar dieses Yoga-Leben leben zu dürfen.Ich habe meinen Weg gefunden: Ich lebe den Yoga im Alltag.

Yoga ist für mich ein Weg, um Frieden, Liebe, Mitgefühl und Freiheit auf diesen Planeten zu verbreiten und zu vertiefen und diesen Planeten zu retten.

Mein Beitrag dazu ist, die Menschen anzuregen auch einen eigenen Weg zu finden, der sie immer mehr in die Liebe, Achtsamkeit und Freiheit führt und sie dabei unterstützt, kontinuierlich eine bessere Version von sich selbst zu werden.“

Veṅkateśa Zaremba

Stimmen über Veṅkateśa

Gopikā über Veṅkateśa -> „V – E – N – K – A – T – E – S – H – A

Danke für Deine mitreißende Art zu unterrichten und Mantras zu singen.

— Susanne

Danke für die inspirierenden Geschichten, die lustigen Elemente im Unterricht und für das enthusiastische Singen mit uns!

— Sabine

Danke für Dein offenes Herz!

— Barbara

Danke für Deine viele Energie und Deine Freude am Unterrichten!

— Franziska

Vielen Dank für die schönen Stunden mit Dir, die uns mal gefordert und mal gefördert haben!

— Janis

Danke für viel Humor, Inspiration, Menschlichkeit, Wärme, Kompetenz und Tipps!

— Lara

Vielen Dank, dass du dein Wissen, deine Energie, deine Kompetenz und deine Geschichten und Beispiele mit uns geteilt hast!

— Petra

Du bist ein guter Lehrer!

— Kathrin

Jeden Tag den schönsten in meinem Leben werden zu lassen, habe ich durch dich wieder erreicht.

— Katja

Ich danke dir für die schöne Zeit. Jeder Tag war etwas besonderes.

— Maja

Vielen Dank für die inspirierende Zeit. Ich durfte viel lernen und wachsen.

— Marie

Du bist ein Wunder. Danke für deine Dienste!

— Barbara

Ich danle Dir für deine wundervolle und ehrliche Unterstützung!

— Juliane

Du hast mich in Deiner Art extrem inspiriert.

— Stefan

Danke, dass Du in uns siehst, was wir noch nicht sehen.

— Diana

Danke, dass Du für uns 4 Wochen lang jeden Tag ein bis in den Himmel reichender strahlender Leuchtturm des Yoga warst.

— Devani

Danke für die tollen Meditationen, die vielen Informationen und jede einzelne Geschichte!

— Jana

Danke, dass es Dich gibt und Deine inspirierende, berührende und motivierende Art

— Lena

Du kannst durch Deine lebendigen Vorträge mit soviel Energie und Freude füllen, dass selbst die abgedrehtesten Themen greifbar werden.

— Maharani

Durch Deine Anleitung bin ich über meine (selbstauferlegten) Grenzen hinaus gegangen. Danke für Deine Unterstützung!

— Markus

Danke für Deine Power, Deine einfühlsame Art, Deinen Humor, Deine Hartnäckigkeit.

— Vivien

Du allerdings strahlst eine besondere Wärme aus, lieber Venkatesha. Ich kann mir vorstellen, dass bei dir jeder willkommen ist und in deiner liebevollen Ausstrahlung baden kann.

— M.S.

Ich bin immer sehr berührt und inspiriert von der Freude und dem Enthusiasmus, mit denen du dein Wissen weiter gibst!

— T.S.

Ich danke für die schönen, lehrreichen Stunden. Wir sind mit deiner Hilfe oft über unsere Grenzen gegangen. Das war auch gut so, ich habe gelernt wieviel Kraft in mir steckt.

— S.G.

Sehr guter Yogalehrer mit sehr viel Wissen und Erfahrung.

— S.F.

Du bist einer der besten Yogalehrer die ich kenne. Und ich habe viele kennengelernt.

— J.R.