Yoga und Meditation im Gefängnis

Ein informatives Video von "Yoga für alle" e.V zum Thema.

Frei sein - Wo immer Du bist!

Yoga und Meditation im Gefängnis (YuMiG) e.V. 

 

VenkateshaYOGA bietet auch Yoga und Meditation im Gefängnis an. Neben der Sicherung der Gesellschaft sollen inhaftierte Menschen dazu befähigt werden in Zukunft in sozialer Verantwortung ohne Straftaten zu leben.

Was ist Yoga?

Der Yoga ist eine alte fernöstliche Lebensart, in der ursprünglich sehr streng und das persönliche Ego kritisch reflektierend, auf die Verbesserung der eigenen Persönlichkeit hingewirkt wurde. Heutzutage und insbesondere in Deutschland - ganz anders als z. B. in den USA oder dem Rest von Europa -  wird häufig der "Wellness-Charakter" des Yoga betont ("Bloß nicht anstrengen.") und die vielen sehr hilfreichen Mentaltechniken und philosophischen Grundlagen im Unterricht vernachlässigt. Bei uns bekommt man beides: Erholung und die tollen Mentaltechniken und hilfreichen Tipps aus der Yoga-Philosophie für den Alltag.

Beim Studium von Yoga im Allgemeinen und Yoga-Philosophie im Besonderen ist es sehr wichtig, sich selbst die Freiheit zu geben, verschiedene Ideen zu entwickeln. Es besteht keinerlei Verpflichtung, die in einem Text präsentierten Ideen zu glauben oder zu akzeptieren.

— Richard Freeman

Der Yoga entfernt uns dabei nicht aus der Realität oder Verantwortung des Alltags, sondern stellt uns fest in den praktischen Alltag mit Yoga. Wir kehren endlich wieder zu dem Leben zurück, das wir in der Hoffnung auf etwas Besseres vernachlässigt haben.

Wir unterstützen das Konzept des gemeinnützigen Vereins Yoga und Meditation im Gefängnis (Webseite: YuMiG) e.V. indem wir Yogakurse, Meditationskurse und Entspannungskurse im Strafvollzug anbieten.

Vielfältige Yogaübungen, die zu erhöhter Körperwahrnehmung führen, sowie Atemübungen und Meditation ermöglichen die Auflösung innerer Erregungs- und Spannungszustände, welche die Betroffenen bis dahin daran gehindert haben, ihre innere Mitte zu finden und sich dort zu verankern. Dies bietet die ideale Voraussetzung, um destruktive Gedanken, Gefühle, Ängste und daraus resultierende Aggressionen zu klären und so einen konstruktiven Weg zurück in die Gesellschaft zu erleichtern.

Wirksamkeit von Yoga und Meditation als Präventiv- und Behandlungsmaßnahme im Strafvollzug

  • Stärkung der Selbststeuerung und Eigenverantwortung, sowie Reduzierung des Aggressionspotenzials
  • Förderung von: –  Selbstwahrnehmung und -annahme durch innere Achtsamkeit –  sozialen Kompetenzen und Übernahme von Verantwortung für ein Leben ohne Straftaten
  • Reduzierung depressiver Tendenzen
  • Verringerung von Abhängigkeitshaltungen

Nachgewiesene Effekte von Meditation auf die Psyche

Verbesserung der Selbstwahrnehmung

  • Neubewertung bzw. Nichtbewertung von Beobachtungen
  • Wahrnehmung der Dinge, wie sie sind- Neue Sicht der eigenen Person

Förderung der Emotionsregulation und Impulskontrolle

  • Offenheit, Akzeptanz- Löschung automatischer Reiz-Reaktions-Muster

Entspannung und Stressreduzierung werden ermöglicht

  • Entspannung durch Aktivierung des Parasympathikus
  • Stärkung von Hippocampus und Insula, welche die Erregungsregulation verbessert
  • Dämpfung der Reaktion der Amygdala bei Stress

Quelle: Yoga und Meditation im Gefängnis (YuMiG) e.V. 

Scroll to Top